Anti Littering Comic Contest

Keine Zukunft für das Littering


Zürich, 24. März 2011 - Rund 1800 Zeichnerinnen und Zeichner haben am Anti-Littering-Comic-Contest der IG saubere Umwelt mit ihrer Strichkunst klare Zeichen gegen die Verschmutzung unseres Planeten gesetzt. Die eindrucksvollsten Comics sind Gian-Franco Mazzola (Heerbrugg SG), Jonas Tirabosco (Genf) und Arnaud Tosi (Chène-Bougeries GE) gelungen.

Damit das leichtsinnige Wegwerfen von Abfällen in der Schweiz nicht weiter zunimmt, hat die IG saubere Umwelt (IGSU) im Juni 2010 den Anti-Littering-Comic-Contest ins Leben gerufen. Gesucht wurden Leute, die für eine saubere Umwelt zum Zeichnungsstift greifen und mit kreativen Geschichten klarmachen, dass das Littering keine Zukunft hat. Diese Aktion dient zur Unterstützung der zahlreichen Botschafterinnen und Botschafter der IGSU, die jeden Sommer in der ganzen Schweiz unterwegs sind und die Bevölkerung an beliebten Plätzen über den richtigen Umgang mit Abfall informieren.

Die Jury unter der Leitung von Jals, dem bekannten Karikaturisten der Neuen Luzerner Zeitung, ist von den 1800 eingereichten Zeichnungen regelrecht überwältigt worden. In der Kategorie bis 12 Jahre hat schliesslich Gian-Franco Mazzola aus Heerbrugg SG die Siegerprämie von 1500 Franken abgeräumt. Bei den 13- bis 17-Jährigen gewinnt der Genfer Jonas Tirabosco (3000 Franken), in der offenen Kategorie ab 18 Jahren hat der 24-jährige Arnaud Tosi aus Chène-Bougeries GE (5000 Franken) die Jury am meisten überzeugt. Insgesamt sind pro Kategorie drei Preise im Gesamtwert von 20'000 Franken vergeben worden.

Kreative Sammelaktion für Abfalleimer
Gian-Franco Mazzola hat in seinem Comic nicht nur seiner Fantasie freien Lauf gelassen, sondern die Kreativität gleich zur Geschichte gemacht: «Meine Comicfigur Paca-Chinga merkt bei einem Besuch auf der Erde, dass viel Abfall herumliegt. Er verkauft deshalb in einer Kunstausstellung viele eigene Zeichnungen und kann damit genügend Abfalleimer besorgen, damit nichts mehr auf der Strasse landet.» Der kleine Künstler hat bereits im Alter von acht Jahren ein Buch mit eigenen Zeichnungen herausgegeben und weiss auch schon, was er mit dem Preisgeld von 1500 Franken vorhat: «Ich will unbedingt einen Animationsfilm dieser Geschichte produzieren.»

Ganz ohne Worte erzählt Jonas Tirabosco aus Genf eine clever inszenierte Geschichte, die zum Nachdenken anregt: Ein Kerl wirft seine leer getrunkene Getränkedose gedankenlos weg – und ärgert sich später bei einem Ausflug an den See darüber, dass der schöne Badestrand komplett verschmutzt ist. Nur übersieht er dabei, dass seine Aludose nach einer langen Reise durch das Abwassersystem ans Ufer gespült worden ist und nun auch Teil des Litteringproblems ist.

Unterwegs als kleiner Superheld gegen Littering
Das künstlerisch raffinierteste Werk schaffte Arnaud Tosi aus Chène-Bougeries GE. «Mir gefiel die Idee, dass Kinder viel schneller als Erwachsene in eine Rolle schlüpfen und neue, oft unkonventionelle Lösungen entwickeln können», beschreibt der Comicstudent den Ursprung seiner Geschichte. Er hat einen kleinen Superhelden erschaffen, der wie die IGSU-Teams unterwegs ist im öffentlichen Raum und den Leuten klarmacht, was es bedeuten würde, wenn alle ihren Abfall einfach so wegwerfen würden.

Kontakte für Rückfragen:
IGORA-Genossenschaft: Daniel Frischknecht oder Mirco Zanré 044 387 50 10
Verein PRS PET-Recycling Schweiz, Le-Mont-sur Lausanne, Jean-François Marty,
Tel. 021 653 36 77

Die 9 Comics der Gewinner stehen auf www.igsu.ch zum Download und zur Publikation in den Medien kostenlos zur Verfügung.

Pressemitteilung als PDF »

Pressemitteilung als Word-File »

Anti Littering Comic Contest

im Bild Gian-Franco Mazzola, Heerbrugg/SG der Erstplatzierte im Comic-Contest der IGSU in der Kategorie bis 12 Jahre mit seinem Comic Paca Chinga.

Anti Littering Comic Contest

im Bild von links nach rechts: Jonas Tirabosco, Genève, der Erstplatzierte im Comic-Contest der IGSU in der Kategorie 2 (13 bis 17 Jahre), Jean-François Marty, Verein PRS PET-Recycling Schweiz, Le-Mont-sur Lausanne und Arnaud Tosi, Chêne-Bougeries/GE, der Erstplatzierte im Comic-Contest der IGSU der Kategorie 3 (ab 18 Jahre).

Ausführliche Angaben zu den drei Erstplatzierten

Gewinner der Kategorie 1 (bis 12 Jahre)
Gian-Franco Mazzola
Auerstrasse 11
9435 Heerbrugg SG
Tel. 071 722 82 45
www.gian-franco-mazzola.ch.tf
Geburtsdatum: 22.6.1998
Preisgeld: 1500 Franken

Gewinner der Kategorie 2 (13 bis 17 Jahre)
Jonas Tirabosco
Rue des Vollandes 13
1207 Genève GE
Tel. 022 786 85 31
Geburtsdatum: 19.5.1997
Preisgeld: 3000 Franken

Gewinner der Kategorie 3 (ab 18 Jahre):
Arnaud Tosi
Chemin des Flombards 3
1224 Chène-Bougeries GE
Tel. 022 348 14 75
Mob. 078 627 23 67
http://arnaudtosi.daportfolio.com
Geburtsdatum: 25.5.1986
Preisgeld: 5000 Franken

Alle 9 Gewinner im Überblick

Gewinner der Kategorie 1 (bis 12 Jahre)
Gian-Franco Mazzola, Heerbrugg/SG mit Paca.Chinga
Chiara Portmann, Ruswil/LU mit Littering in Himmel und Hölle
Kathrin Blümli, Willisau/LU mit Überall Plastik!

Gewinner der Kategorie 2 (13 bis 17 Jahre)
Jonas Tirabosco, Genève/GE mit La Canette
Michelle Brändle, Rebstein SG mit Anti-Littering
Samuel Schuhmacher, Hettlingen/ZH mit „Die Ladung

Gewinner der Kategorie 3 (ab 18 Jahre):
Arnaud Tosi, Chêne-Bougeries/GE mit Et si...
Fabrice Joly, Prilly/VD mit Qu’est-ce-que-c’est?
Tugrul Guenes, Oberbuchsiten/SO mit Erkenne DEINE Macht

Quick-Jump

Recycling Map Pocket Box

Newsletter

Bist du interessiert an IGSU News? Melde dich hier für unseren Newsletter an.

Anmelden »

IGSU auf Facebook

Zeige, dass Du gegen Littering bist, und trete dem «Netzwerk gegen Littering» bei, indem Du die IGSU auf Facebook likest.

Zur IGSU Fanpage »

Engel oder Messy, welcher Littering-Typ bist Du?

Finde raus, was du für ein Littering-Typ bist und was Du dagegen unternehmen kannst!

Los geht's »