Zum sechsten Mal sensibilisieren Umwelt-Botschafter-Teams in St.Gallen gegen Littering


St.Gallen/Zürich 8. Juni 2012 - Vom 11. Juni bis zum 8. Juli 2012 sind in der Stadt St.Gallen erneut Umwelt-Botschafterinnen und -Botschafter der IG saubere Umwelt (IGSU) unterwegs. Erkennbar sind die Teams an der weissen Kleidung, ihren Recyclingmobilen und ihrer motivierenden Art Jung und Alt anzuregen, ihr eigenes Litteringverhalten zu überdenken. In der Stadt St. Gallen touren sie durch Strassen, Parks und Alleen der Innenstadt sowie im Bahnhofgebiet, um Abfallsünderinnen und Abfallsünder für eine saubere Umwelt und eine attraktive Stadt zu sensibilisieren. Das Engagement erfolgt durch die IGSU in Zusammenarbeit mit der Stadt St.Gallen.

Bereits zum sechsten Mal informieren motivierte Umwelt-Botschafterinnen und -Botschafter die St.Galler Unterwegs-Geniesser über den richtigen Umgang mit Abfall: freundlich, humorvoll und überzeugend. Sie sind in der Innenstadt und im Bahnhofgebiet unterwegs und sensibilisieren Passantinnen und Passanten für eine saubere, attraktive Stadt. „Das Sensibilisierungsangebot der IG saubere Umwelt passt zu den städtischen Anstrengungen. Die Botschafter gehören nach sechs Jahren fest zum Freiluft-Sommerstart in der Stadt, sorgen für heitere Momente und regen mit ihrem Verhalten zum Denken an. Für uns sind sie wertvoll“, meint Elisabeth Beéry, Stadträtin, Direktion Bau und Planung.

Stadt geht Probleme im öffentlichen Raum aktiv an

Bereits zum zweiten Mal unterstützt „Gemeinsam mit Respekt“ das Engagement der Umwelt-Botschafterinnen und -Botschafter in St.Gallen. Littering ist neben Gewalt, Lärm und übermässigem Alkoholkonsum ein wichtiger Aspekt der städtischen Initiative, welche die Werthaltung im öffentlichen Raum thematisiert und eine Verhaltensänderung anstrebt: Mehr Respekt gegenüber Mitmenschen, dem öffentlichen Raum und sich selbst!

Gemeinsames Ziel von 12 Organisationen

Die nationale Initiative für eine saubere Schweiz wird von der IGSU getragen mit dem Hauptziel, der Bevölkerung mehr Eigenverantwortung im Umgang mit Abfall zu vermitteln. Die IGSU koordiniert ihre Aktivitäten mit den involvierten Kreisen, sowohl der Wirtschaft wie auch der kommunalen Organisationen.

Die Trägerschaft der IGSU sind die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling, PET-Recycling Schweiz, VetroSwiss, Migros und Coop, Schweizer Medien mit 20 Minuten und Blick am Abend, McDonald’s, TetraPak, Swiss Cigarette, British American Tobacco (BAT) und International Chewing Gum Association (ICGA).

 

Kontaktpersonen:

IG saubere Umwelt IGSU:

Urs Freuler, Chef-Botschafter/ Mitglied der Geschäftsleitung, 078 867 48 44

IG saubere Umwelt IGSU: Nora Steimer, M.Sc., Mitglied der Geschäftsleitung, 043 500 19 99

 

Stadt St. Gallen:

Roman Kohler, Fachstelle Kommunikation, 071 224 63 89

Quick-Jump

Recycling Map Pocket Box

Newsletter

Bist du interessiert an IGSU News? Melde dich hier für unseren Newsletter an.

Anmelden »

IGSU auf Facebook

Zeige, dass Du gegen Littering bist, und trete dem «Netzwerk gegen Littering» bei, indem Du die IGSU auf Facebook likest.

Zur IGSU Fanpage »

Engel oder Messy, welcher Littering-Typ bist Du?

Finde raus, was du für ein Littering-Typ bist und was Du dagegen unternehmen kannst!

Los geht's »