IGSU-Samichläuse besuchten Bern, Zürich und St.Gallen


Auch im Weihnachtsstress wird Abfall häufig liegengelassen oder auf den Boden geworfen. Deshalb sind auch in der Adventszeit IGSU-Botschafter im Einsatz. Heute haben sie ihr Recyclingmobil gegen einen Chlaussack getauscht: Als blaue IGSU-Samichläuse waren sie in Bern, Zürich und St.Gallen unterwegs, verteilten Nüsse und Schokolade und informierten über Littering und Recycling.

Der Chlaussack ist leer, der Abfallkübel voll: So geht der Samichlaus am liebsten in den Feierabend. Damit die Weihnachtsstimmung nicht durch herumliegenden Abfall getrübt wird, standen heute in Bern, Zürich und St.Gallen IGSU-Botschafter im Einsatz. Als blaue IGSU-Samichläuse haben sie zwischen 11.00 und 16.00 Uhr Passantinnen und Passanten für das Littering-Problem sensibilisiert und sich mit Nüssen und Schokolade für den korrekten Umgang mit Abfall bedankt. «Jung und Alt haben sich sehr interessiert gezeigt am Thema Littering», schwärmt Marco Langerweger, der in Bern als IGSU-Samichlaus unterwegs war. «Und es war schön zu sehen, wie wir vielen Menschen mit einer kleinen Geste eine grosse Freude machen konnten.»

Im Einsatz für eine saubere Schweiz
Nicht nur vor Weihnachten informieren die IGSU-Botschafter Passantinnen und Passanten über Littering und Recycling. Von April bis September ziehen jeweils rund 80 Studentinnen und Studenten sowie Umweltinteressierte mit Recyclingmobilen durch über vierzig Schweizer Städte. Sie sensibilisieren auf witzige, humorvolle Art für die Littering-Problematik und motivieren zum korrekten Entsorgen von Abfällen und Wertstoffen.

Breitgefächertes Engagement gegen Littering
Als Kompetenzzentrum gegen Littering beschränkt sich die IGSU nicht auf die Botschafter-Einsätze. Unterstützt vom Bundesamt für Umwelt BAFU, der Fachorganisation Kommunale Infrastruktur und der Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz (Pusch) führt die IGSU jeweils im September den nationalen Clean-Up-Day durch. Im nächsten Jahr findet der Aktionstag gegen Littering am 9. und 10. September 2016 statt. Ausserdem berät die IGSU Gemeinden und Schulen in der Entsorgungsthematik, bietet über ihre Webseite Anti-Littering-Plakate an und betreibt eine Online-Toolbox, die interessierten Organisationen praxisnahe Tipps zur Lösung von Littering-Problemen gibt.

 

Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU)
Die IGSU ist das Schweizer Kompetenzzentrum gegen Littering. Seit 2007 setzt sie sich national mit präventiven Sensibilisierungsmassnahmen für eine saubere Schweiz ein. Die Trägerschaft der IGSU bilden die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling, PET-Recycling Schweiz, VetroSwiss, 20Minuten, Blick am Abend, Swiss Cigarette, McDonald’s Schweiz, Migros, Coop und International Chewing Gum Association. Diese engagieren sich daneben auch mit eigenen Aktivitäten gegen Littering und stellen beispielsweise zusätzliche Abfalleimer auf oder führen Aufräumtouren durch

 

Medienkontakt

  • Nora Steimer, Geschäftsleiterin IGSU, Telefon 043 500 19 99, 076 406 13 86

 

Medienmitteilung als PDF

Pressebild als JPG-File

 

Quick-Jump

Recycling Map Pocket Box

Newsletter

Bist du interessiert an IGSU News? Melde dich hier für unseren Newsletter an.

Anmelden »

IGSU auf Facebook

Zeige, dass Du gegen Littering bist, und trete dem «Netzwerk gegen Littering» bei, indem Du die IGSU auf Facebook likest.

Zur IGSU Fanpage »

Engel oder Messy, welcher Littering-Typ bist Du?

Finde raus, was du für ein Littering-Typ bist und was Du dagegen unternehmen kannst!

Los geht's »