Mit vereinten Kräften gegen Littering: eine saubere Leistung

IGSU Clean-Up-Day 2015

An diesem Wochenende zeigt sich die Schweiz von ihrer besten Seite: An den vergangenen zwei Tagen haben sich Tausende von Helferinnen und Helfern für eine saubere Schweiz und gegen Littering engagiert. Gemeinden, Vereine, Schulen und Unternehmen haben am nationalen Clean-Up-Day 2015 der IG saubere Umwelt (IGSU) Strassen, Plätze, Wiesen und Wälder von herumliegendem Abfall befreit und mit kreativen Ideen für Aufmerksamkeit gesorgt.

Sie haben die Sache in die Hand genommen: Von Avenches über Alpnach und Adliswil bis nach Ascona haben am IGSU Clean-Up-Day 2015 Kindergärtner, Jugendliche, Beamte, Geschäftsleute und Vereinsmitglieder Strassen, Gewässer, Wiesen und Wälder von Abfall befreit. Am 11. und 12. September wurden schweizweit über 400 Aktionen durchgeführt, um ein Zeichen gegen Littering zu setzen. Nora Steimer, Geschäftsleiterin der IGSU freut sich über die hohe Beteiligung der Bevölkerung: «Jedes Jahr bin ich von Neuem begeistert über die kreativen Aufräum-Aktionen und die vielen motivierten Helferinnen und Helfer, die sich gegen Littering engagieren und unsere Schweiz von all dem herumliegenden Abfall befreien.»

Kreative Köpfe kämpfen gegen Güsel
An Kreativität war der diesjährige IGSU Clean-Up-Day tatsächlich kaum zu überbieten: In Altnau traf man sich zur «Bach- und Seeputzete», in Horgen wurde die Aufräum-Aktion mit einem Güselfest beendet und auch in Schönbühl, Schönengrund und Schönenwerd wurde dafür gesorgt, dass die Dörfer ihren Namen alle Ehre machen. In Boniswil motivierten die Veranstalter der Aufräum-Aktion ihre Helferinnen und Helfer mittels Wettbewerb: Mit dem Gutschein eines Reinigungsunternehmens kann sich der Gewinner nun über ein glänzend sauberes Zuhause freuen. Und in Büsserach behandelten Jugendliche das Thema Littering auf ihre eigene Art: Der Jugendraum Mosquito rief zur «Clean-Sound-up-Parade» auf: Mit portablem Sound und Plastiksäcken ging es liegengebliebenem Abfall rund um den Jugendraum an den Kragen. 

Die IGSU führt den Clean-Up-Day dieses Jahr bereits zum dritten Mal durch. Nöldi Forrer, Schwingerkönig 2001, hat das Patronat für den IGSU Clean-Up-Day 2015 übernommen. Die Sensibilisierungskampagne wird unterstützt vom Bundesamt für Umwelt BAFU, der Fachorganisation Kommunale Infrastruktur und der Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz.

Weitere Informationen zum nationalen Clean-Up-Day finden Sie auf www.clean-up-day.ch. 

 

Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU) 
Die IGSU ist das Schweizer Kompetenzzentrum gegen Littering. Seit 2007 setzt sie sich national mit präventiven Sensibilisierungsmassnahmen für eine saubere Schweiz ein. Die Trägerschaft der IGSU bilden die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling, PET-Recycling Schweiz, 20Minuten, Blick am Abend, Swiss Cigarette, McDonald’s Schweiz, Migros, Coop und International Chewing Gum Association. Diese engagieren sich daneben auch mit eigenen Aktivitäten gegen Littering und stellen beispielsweise zusätzliche Abfalleimer auf oder führen Aufräumtouren durch.

 

 

Medienkontakt:

  • D: Nora Steimer, Geschäftsleiterin IGSU, 076 406 13 86
  • F: Yves Gärtner, Projektleiter IGSU-Botschafter, 078 733 07 78
  • I: Regula Schnyder, Team IGSU Clean-Up-Day, 076 323 57 22
  • D/F: Maurice Desiderato, Team IGSU Clean-Up-Day, 044 455 56 86


Pressemitteilung als PDF >>

Pressebild als JPG-File >>

 

 

 

 

 

 

 

Quick-Jump

Recycling Map Pocket Box

Newsletter

Bist du interessiert an IGSU News? Melde dich hier für unseren Newsletter an.

Anmelden »

IGSU auf Facebook

Zeige, dass Du gegen Littering bist, und trete dem «Netzwerk gegen Littering» bei, indem Du die IGSU auf Facebook likest.

Zur IGSU Fanpage »

Engel oder Messy, welcher Littering-Typ bist Du?

Finde raus, was du für ein Littering-Typ bist und was Du dagegen unternehmen kannst!

Los geht's »