IGSU-Botschafter sorgen für sauberen Start der Tour de Suisse


Radsportprofis sitzen seit vergangenem Wochenende wieder im Sattel, Radsportfans unterstützen sie vom Strassenrand aus: Die Tour de Suisse 2017 startete am 10. und 11. Juni in Cham mit gewohnt abwechslungsreichem Unterhaltungsprogramm. Damit die gute Stimmung nicht von herumliegendem Abfall getrübt wurde, mischten sich auch die IGSU-Botschafter unter die Zuschauerinnen und Zuschauer und ermunterten sie zum korrekten Entsorgen ihres Abfalls.

Die Tour de Suisse ist eines der grössten Radrennen der Welt mit hohem Unterhaltungscharakter. Besucherinnen und Besucher können sich kulinarisch verwöhnen lassen, sich über die neusten Radsport-Artikel informieren und Give-aways der Werbekolonne entgegennehmen. Essens- und Getränke-Verpackungen, Broschüren und Info-Flyer bleiben danach oftmals liegen. Deshalb setzen sich die Botschafter-Teams der IG saubere Umwelt (IGSU) auch dieses Jahr für eine saubere Tour de Suisse und gegen Littering ein. Am 10. und 11. Juni waren sie am Tour-Auftakt in Cham anzutreffen. Mit ihren Recyclingmobilen zogen sie durchs Festgelände und ermunterten dort die Zuschauerinnen und Zuschauer auf sympathische Art und Weise, ihre Abfälle korrekt zu entsorgen.

Ein eingespieltes Team 
Olivier Senn ist Generaldirektor der Tour de Suisse und führt die Schweizer Landesrundfahrt für das Sportmarketing-Unternehmen InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG durch. Er möchte nicht mehr auf die IGSU-Botschafter-Teams verzichten: «Das Feedback des Publikums ist stets positiv. Kommt hinzu, dass wir auch bei den Rennfahrern eine klare Linie zu Littering haben. Es gibt ausgeschilderte Zonen, in denen sie sich ihres Abfalls entledigen dürfen. Den Abfall der Radprofis beseitigen wir dann umgehend.» 

Auch Nora Steimer, Geschäftsführerin der IGSU, schätzt die Zusammenarbeit: «Die Organisatoren der Tour de Suisse und die IGSU-Botschafter sind mittlerweile ein eingespieltes Team. Dank der guten Zusammenarbeit profitieren die Radsportprofis von einer freien Rennbahn und die Radsportfans von einer litteringfreien Veranstaltung.»

Quer durch die Schweiz für einen sauberen Sommer 
Nach dem erfolgreichen Start in Cham werden die IGSU-Botschafter-Teams auch während der 8. und 9. Etappe vom 17. und 18. Juni in Schaffhausen über Littering und Recycling informieren. Danach setzen sie ihre eigene Tour durch die Schweiz fort. Während des Sommers sind sie in Städten aller Landesteile anzutreffen. In diesem Rahmen besuchen sie auch Schulen und erklären den Schülerinnen und Schülern den korrekten Umgang mit Abfällen und den verschiedenen Wertstoffen. 

Neben den Botschafter-Einsätzen bietet die IGSU weitere Massnahmen gegen Littering. Unterstützt vom Bundesamt für Umwelt BAFU, der Fachorganisation Kommunale Infrastruktur und der Stiftung Pusch führt die IGSU auch den nationalen Clean-Up-Day durch, der dieses Jahr am 8. und 9. September 2017 stattfindet. Ausserdem berät die IGSU Gemeinden und Schulen, bietet Plakate und Tafeln zum Bestellen an und betreibt eine Online-Toolbox mit Hilfsmitteln zur Lösung von Littering-Problemen. Seit Mai 2017 vergibt sie zudem das No-Littering-Label an Städte, Gemeinden und Schulen, die sich gegen Littering engagieren.

 

Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU) 
Die IGSU ist das Schweizer Kompetenzzentrum gegen Littering. Seit 2007 setzt sie sich national mit präventiven Sensibilisierungsmassnahmen für eine saubere Schweiz ein. Die Trägerschaft der IGSU bilden die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling, PET-Recycling Schweiz, VetroSwiss, 20Minuten, Blick am Abend, Swiss Cigarette, McDonald’s Schweiz, Migros, Coop und International Chewing Gum Association. Diese engagieren sich daneben auch mit eigenen Aktivitäten gegen Littering und stellen beispielsweise zusätzliche Abfalleimer auf oder führen Aufräumtouren durch.

 

Medienkontakt 

  • Nora Steimer, Geschäftsleiterin IGSU, Telefon 043 500 19 99, 076 406 13 86
  • Jorrit Bachmann, Projektleiter IGSU-Botschafter-Teams, Telefon 078 733 07 78
  • Jolanda van de Graaf, Medienverantwortliche Tour de Suisse, Telefon 079 222 07 69

 

Medienmitteilung als PDF

Pressebild als JPG-File

 

  

Quick-Jump

Recycling Map Pocket Box

Newsletter

Bist du interessiert an IGSU News? Melde dich hier für unseren Newsletter an.

Anmelden »

IGSU auf Facebook

Zeige, dass Du gegen Littering bist, und trete dem «Netzwerk gegen Littering» bei, indem Du die IGSU auf Facebook likest.

Zur IGSU Fanpage »

Engel oder Messy, welcher Littering-Typ bist Du?

Finde raus, was du für ein Littering-Typ bist und was Du dagegen unternehmen kannst!

Los geht's »