Nationaler IGSU Clean-Up-Day mit Komiker Claudio Zuccolini


Ob Kindergarten-Kinder oder Senior, Angestellte oder CEO – am 14. und 15. September 2018 ziehen alle an einem Strick: Am sechsten nationalen Clean-Up-Day der IG saubere Umwelt (IGSU) befreien Gemeinden, Vereine, Schulen und Unternehmen Schweizer Strassen, Wiesen und Wälder von herumliegendem Abfall. Dieses Jahr mischt sich auch ein Komiker unter die Teilnehmenden: Claudio Zuccolini macht sich stark gegen Littering. Weitere Helferinnen und Helfer können sich jetzt anmelden.

Dabei sein ist alles. Umso mehr, wenn jeder gewinnt: Am nationalen IGSU Clean-Up-Day punktet nicht nur die Umwelt, die von Littering befreit wird. Auch die Helferinnen und Helfer sammeln während der Aufräum-Aktionen unvergessliche Erlebnisse und neue Bekanntschaften. Mitmachen können alle: Jedes Jahr beteiligen sich mehrere Tausend Personen an über 450 Aufräum-Aktionen, die von Gemeinden, Vereinen, Schulen und Unternehmen organisiert werden. Auch Komiker Claudio Zuccolini möchte dieses Jahr Teil der Bewegung sein: «Als Komiker mache ich mich gerne über Themen aus dem Alltag lustig, sei es über den aktuellen Gesundheitswahn, über die Ehe oder Kinder», erzählt er. «Doch beim Thema Littering, das leider auch zum Alltag gehört, verstehe ich keinen Spass. Littering stört und macht schlechte Laune – sogar bei einer Frohnatur wie mir.» Deshalb engagiert sich Claudio Zuccolini für den IGSU Clean-Up-Day und hilft am 14. und 15. September 2018 mit, die Schweiz aufzuräumen – damit auch Litteringgegner und Naturliebhaber wieder gut lachen haben.

Ausnahmezustand in allen Landesteilen
Für gute Laune sorgen jedes Jahr auch die Organisatorinnen und Organisatoren der Aufräum-Aktionen. Mit Wettbewerben, Helferfesten und Anti-Littering-Liedern motivieren sie die Helferinnen und Helfer dazu, herumliegendem Abfall den Garaus zu machen. Während zwei Tagen herrscht deshalb an vielen Orten der Schweiz Ausnahmezustand. Schülerinnen und Schüler lernen spielerisch den korrekten Umgang mit Abfall, Gemeindemitarbeitende räumen gemeinsam mit Vereinsmitgliedern das Dorf auf und Politikerinnen und Politiker von links bis rechts engagieren sich für eine saubere Umwelt.

Anmelden und Aufräumen
Die IGSU hofft auch dieses Jahr auf viele kreative Ideen von Gemeinden, Vereine, Schulen und Unternehmen, die am 14. oder 15. September 2018 eine eigene Aufräum-Aktion organisieren. Die geplanten Aktionen können ab sofort unter www.clean-up-day.ch registriert werden. Dort sind auch weitere Informationen und Hilfsmittel, wie beispielsweise Checklisten, Plakate, Inserate, Bestellmöglichkeiten für Handschuhe, Warnwesten und Abfallsäcke sowie eine Beratungshotline zu finden.

Bewegung gegen Littering
Der Clean-Up-Day wird seit 2013 von der IGSU organisiert und mobilisiert jedes Jahr Tausende von Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Am Clean-Up-Day 2018 hat sich die Schweizer Bevölkerung an über 450 Aufräum-Aktionen beteiligt und konnte so ein bedeutendes Zeichen gegen Littering und für eine saubere Schweiz setzen. Unterstützt wird der Aktionstag vom Bundesamt für Umwelt BAFU, der Fachorganisation Kommunale Infrastruktur und der Stiftung Pusch.

 

Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU)
Die IGSU ist das Schweizer Kompetenzzentrum gegen Littering. Seit 2007 setzt sie sich national mit präventiven Sensibilisierungsmassnahmen für eine saubere Schweiz ein. Die Trägerschaft der IGSU bilden die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling, PET-Recycling Schweiz, VetroSwiss, 20Minuten, Blick am Abend, Swiss Cigarette, McDonald’s Schweiz, Migros, Coop, Valora und International Chewing Gum Association. Diese engagieren sich daneben auch mit eigenen Aktivitäten gegen Littering und stellen beispielsweise zusätzliche Abfalleimer auf oder führen Aufräumtouren durch.

  

Medienkontakt:
Nora Steimer, Geschäftsleiterin IGSU, +41 43 500 19 99, +41 76 406 13 86

 

Medienmitteilung als PDF

Pressebild 1 als JPG-File (Bildlegende: Clean-Up-Day 2017: In Zusammenarbeit mit der IGSU hat die Stadt Thun die Türfallen-Hänger aus der Clean-Up-Day-Kampagne in Übergrösse produzieren lassen und sie in der Stadt verteilt.)

Pressebild 2 als JPG-File (Bildlegende: Clean-Up-Day 2017: Schülerinnen und Schüler der Schule ECCG-EPP in Sion sensibilisierten Passantinnen und Passanten, indem sie getreu dem Motto «Don't waste and taste» alle, die ihren Abfall korrekt entsorgten, mit selbstgebackenem Kuchen belohnten.)

Pressebild 3 als JPG-File (Bildlegende: Clean-Up-Day 2017: In Nidau haben sich verschiedene Schulen, die Jugendarbeit, die Integrationsstelle, die SP und mehrere KMU zur Aufräum-Aktion auf dem Gemeindegebiet und den Gewässern von Nidau getroffen.)

Pressebild 4 als JPG-File (Bildlegende: Clean-Up-Day Schirmherr 2018 - Claudio Zuccolini)

 

 

 

  

Quick-Jump

Recycling Map Pocket Box

Newsletter

Bist du interessiert an IGSU News? Melde dich hier für unseren Newsletter an.

Anmelden »

IGSU auf Facebook

Zeige, dass Du gegen Littering bist, und trete dem «Netzwerk gegen Littering» bei, indem Du die IGSU auf Facebook likest.

Zur IGSU Fanpage »

Engel oder Messy, welcher Littering-Typ bist Du?

Finde raus, was du für ein Littering-Typ bist und was Du dagegen unternehmen kannst!

Los geht's »