Anti-Littering-Aktionen im Spätsommer: Uster räumt auf

Nationale Sensibilisierungskampagne

Vom 22. August bis zum 3. Oktober 2020 sind fast jedes Wochenende Vereine, Schulklassen und Anti-Littering-Botschafter in Uster unterwegs, um aufzuräumen. Littering ist die schlechte Angewohnheit einzelner Personen, Abfälle einfach wegzuwerfen oder liegenzulassen. Für deren Beseitigung sind in Uster diesen Spätsommer rund 140 Freiwillige sowie 12 Schulklassen im Einsatz.

Je schöner und wärmer das Wetter ist, desto häufiger trifft man auf gelitterte Abfälle. Der nationale Clean-Up-Day, der am 12. September stattfindet, will ein Zeichen gegen Littering setzen und aufzeigen, dass dieses Verhalten stört. Die Interessengemeinschaft saubere Umwelt IGSU koordiniert diesen Tag. Deren bekannte und beliebte Anti-Littering-Botschafter sind dieses Jahr an zwei verlängerten Wochenenden in Uster unterwegs: vom 2. bis 5. September und vom 30. September bis 3. Oktober. Die IGSU-Botschafter-Teams ziehen seit 2007 jedes Jahr von April bis September durch über 50 Schweizer Städte und Gemeinden und sprechen mit Passantinnen und Passanten über Littering und Recycling. Sie motivieren die Bevölkerung, ihren Abfall korrekt zu entsorgen und tragen damit zur Sensibilisierung bei.

Eine der grössten Aktionen schweizweit
Mit der Durchführung an fünf Wochenenden und dem Einsatz von insgesamt mehr als 300 Personen findet in Uster dieses Jahr eine der grössten Clean-Up-Aktionen schweizweit statt. Den Beginn macht am 22. August der TV Volleyball, der mit rund 50 Personen dem Seeufer entlang unterwegs sein wird. Am 5. September räumt der Unihockey-Club mit rund 40 Personen im Gebiet zwischen Stadtpark und Jungholz-Wald auf. Einen Grosseinsatz organisiert das Sekundarschulhaus Freiestrasse am

11. September, bei dem sich zwölf Klassen mit total rund 180 Schülerinnen und Schülern für ein sauberes Uster einsetzen. Das Gebiet rund um die Sportanlagen Buchholz wird am 12. September mit rund 20 Personen vom Inlinehockey-Club Uster Hornets gereinigt, und die «Cleanwalkers» planen ihre zweite Aufräum-Aktion in Uster für den 19. September. Dann findet auch der weltweite Clean-Up-Day statt, an dem 20 Millionen Mitwirkende in 180 Ländern gegen Littering vorgehen. Weitere Informationen und eine Anmelde-Möglichkeit für den Einsatz der «Cleanwalkers», der allen Freiwilligen offensteht, finden sich unter www.cleanwalkers.ch.

Kontaktpersonen für die Medien:

Sarina Laustela, Leiterin Abfallbewirtschaftung und Umwelt, Stadt Uster, Telefon 044 944 73 28

- Medienstelle IGSU, Telefon 043 500 19 91


Pressemitteilung als PDF

Pressebild 1 als JPG

Pressebild 2 als JPG