So werden aus Schweizer Schülern kleine Nachhaltigkeits-Helden


Die IG saubere Umwelt (IGSU) und der Verein Swiss Recycling machen Schweizer Schüler zu Anti-Littering und Recycling Heroes. Dazu stellen die beiden Institutionen den Schulen abwechslungsreiche und umfassende Lehrmaterialien sowie konkrete Unterrichtsideen zu den Themen Littering und Recycling zur Verfügung.

Je früher Kinder lernen, warum Abfall richtig entsorgt werden muss und was anschliessend mit ihm passiert, desto grösser ist die Chance, dass sie sich heute und in Zukunft nachhaltig verhalten. Gerade in der heutigen «Wegwerfkultur», in der Alltagsgegenstände eine kürzere Lebensdauer haben, sind solche präventiven Massnahmen von grosser Bedeutung. Deshalb sollen Kinder und Jugendliche sowohl zu Hause als auch in der Schule den korrekten Umgang mit Abfall und recycelbaren Wertstoffen lernen.

Kostenloses Unterrichtsmaterial über Littering und Recycling
Aus diesem Grund haben die Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU) und der Verein Swiss Recycling in Zusammenarbeit mit Kik AG die Anti-Littering- und Recycling-Heroes ins Leben gerufen. Die witzigen Figuren repräsentieren dabei jeweils einen bestimmten Wertstoff, der in die Wiederverwertung gehört, und führen als roter Faden durch das konzipierte Lehr- und Lernmaterial. Alle Aufgaben sind dabei sehr praxisorientiert, damit die Kinder und Jugendlichen das Gelernte in ihrem Alltag direkt anwenden können.

Das gesamte Unterrichtsmaterial zu den Themen Recycling und Littering kann mit wenigen Klicks auf der Website www.littering-recycling.ch kostenlos heruntergeladen werden. Die konkreten Vorschläge, Unterlagen oder auch Kurzfilme helfen den Lehrpersonen, die Kinder und Jugendlichen spielerisch für die Themenbereiche zu sensibilisieren. Das Lehrmaterial ist auf den Lehrplan 21 abgestimmt und richtet sich je nach Zyklus (1 bis 3) an Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur Oberstufe. Pro Zyklus werden bis zu 12 Module angeboten, die gemäss den eigenen Bedürfnissen und dem verfügbaren Zeitbudget individuell zusammengestellt und durchgeführt werden können.

Check-Book bestellen
Damit sich die Kinder und Jugendliche nach dem Unterricht wie richtige Helden fühlen und das Gelernte auch zu Hause mit den Eltern anwenden oder diskutieren können, steht zudem ein Check-Book mit kleinen Tests und weiteren Informationen zur Verfügung. Dieses kann als gedrucktes Heft (Portokosten inklusive) auf der Website bestellt werden.

Alle Lehrmaterialien zum Download sowie das Bestellformular für die Check-Books finden Sie unter www.littering-recycling.ch.

 

Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU) 
Die Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU) ist das Schweizer Kompetenzzentrum in Littering-Fragen und setzt sich für eine saubere Schweiz ein. Das Hauptziel der IGSU ist es, durch die Änderung der persönlichen Einstellungen und des Verhaltens das Littering-Problem nachhaltig einzudämmen. Mit ihren Massnahmen fördert sie die Eigenverantwortung im Umgang mit Abfall und strebt ein Umdenken in der Bevölkerung an. Das Littering-Problem kann langfristig nur durch Einstellungs- und Verhaltensänderungen der Bevölkerung gelöst werden. Dafür wendet die IGSU präventive Sensibilisierungsmassnahmen ein. Gleichzeitig unterstützt die IGSU Städte, Gemeinden, Schulen und weitere von Littering betroffene Akteure bei der Planung und Umsetzung von eigenen Massnahmen gegen das achtlose Wegwerfen oder Liegenlassen von Abfällen im öffentlichen Raum.

Swiss Recycling (www.swissrecycling.ch
Swiss Recycling fördert als Dachorganisation die Interessen von in der Separatsammlung tätigen Recycling-Organisationen der Schweiz und unterstützt den Erfahrungsaustausch unter seinen Mitgliedern / Partnern sowie die Realisierung von Synergien. Als eigenständige Non-Profit-Organisation ist Swiss Recycling kompetente Ansprechpartnerin in allen Fragen zum Thema Separatsammlung und Recycling. Der Verein sensibilisiert durch Kommunikationsarbeit für das Separatsammeln und das Recycling. Die Wiederverwertung schont Ressourcen, spart Energie, reduziert Treibhausgasemissionen und schafft Sekundär-Rohstoffe. Entscheidende Grundlage dafür ist die richtige Separatsammlung. 

 

Medienkontakt

  • Viviane Weber, Projektleiterin Kommunikation Swiss Recycling, Telefon 044 342 20 00, viviane.weber@swissrecycling.ch
  • Medienstelle IGSU, Telefon 043 500 19 91, medien@igsu.ch

 

Medienmitteilung als PDF

Pressebild 1 als JPG

Pressebild 2 als JPG

Pressebild 3 als JPG

Pressebild 4 als JPG