Schulklassen sollen Anti-Littering und Recycling Heroes zum Leben erwecken

Wettbewerb für Schulklassen im Zyklus 1 bis 3

Zur Feier des Recycling Days vom 18. März 2022 veranstaltet Swiss Recycling in Zusammenarbeit mit IG saubere Umwelt (IGSU) bereits zum zweiten Mal den Anti-Littering- und Recycling Heroes-Wettbewerb für Schulklassen.

Rund um das Wettbewerbsthema „Erweckt euren eigenen Anti-Littering und Recycling Hero zum Leben“ rufen Swiss Recycling und IG Saubere Umwelt Schulklassen dazu auf, ihre eigenen Heroes zu kreieren und mit etwas Glück einen Ausflug für die ganze Klasse in die Umweltarena Spreitenbach, das Schweizer Kompetenzzentrum für Umweltbildung, zu gewinnen.

Bei der Gestaltung der Anti-Littering und Recycling Heroes sind der Kreativität der Schülerinnen und Schüler keine Grenzen gesetzt. Die Helden können aus Wertstoffen wie Aludosen, PET-Getränkeflaschen, Glasflaschen oder auch alten Elektrogeräten gebaut, aus Karton gekleistert, mit bunten Stiften gemalt oder mithilfe des Computers oder einer Videokamera zum Leben erweckt werden.

 

Kreativ sein, mitmachen und gewinnen
Mitmachen können alle Schulklassen im Zyklus 1 bis 3 aus der Deutsch- und Westschweiz. Mit wenigen Klicks können sich die Klassen bzw. Lehrpersonen auf der Website www.littering-recycling.ch/wettbewerb registrieren und anschliessend ein Foto (min. 1 MB) oder Video (mp4) von dem selbst kreierten Anti-Littering und Recycling Hero an info@swissrecycling.ch senden. Einsendeschluss ist Montag, 14. März 2022. Die Siegerklassen werden am Recycling Day (18. März 2022) verkündet.

Pro Zyklus (1 bis 3) wird eine Siegerklasse von einer Fachjury nach den Kriterien Bezug zum Thema Anti-Littering und Recycling Heroes, Kreativität und Umsetzung erkoren. Die Siegerklassen gewinnen einen Ausflug in die Umweltarena Spreitenbach mit der ganzen Klasse (inkl. stufengerechter Führung, freier Besichtigung der Ausstellung und Zutritt zum Indoor Parcours mit E-Fahrzeugen).

Zusätzlich erhält jede Klasse, die am Wettbewerb teilnimmt, die Check-Books aus dem Unterrichtsmaterial «Anti-Littering und Recycling Heroes» sowie ein Exemplar des neuen Heroes-Posters zugesendet.

Weitere Infos und die Anmeldung zum Wettbewerb sind unter www.littering-recycling.ch/wettbewerb zu finden.

 

Swiss Recycling www.swissrecycling.ch
Swiss Recycling fördert als Dachorganisation die Interessen von in der Separatsammlung tätigen Recycling-Organisationen der Schweiz und unterstützt den Erfahrungsaustausch unter seinen Mitgliedern / Partnern sowie die Realisierung von Synergien. Als eigenständige Non-Profit-Organisation ist Swiss Recycling kompetente Ansprechpartnerin in allen Fragen zum Thema Separatsammlung und Recycling. Der Verein sensibilisiert durch Kommunikationsarbeit für das Separatsammeln und das Recycling. Die Wiederverwertung schont Ressourcen, spart Energie, reduziert Treibhausgasemissionen und schafft Sekundär-Rohstoffe. Entscheidende Grundlage dafür ist die richtige Separatsammlung.

IG saubere Umwelt (IGSU) – www.igsu.ch
Die Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU) ist das Schweizer Kompetenzzentrum in Littering-Fragen und setzt sich für eine saubere Schweiz ein. Das Hauptziel der IGSU ist es, durch die Änderung der persönlichen Einstellungen und des Verhaltens das Littering-Problem nachhaltig einzudämmen. Mit ihren Massnahmen fördert sie die Eigenverantwortung im Umgang mit Abfall und strebt ein Umdenken in der Bevölkerung an. Das Littering-Problem kann langfristig nur durch Einstellungs- und Verhaltensänderungen der Bevölkerung gelöst werden. Dafür wendet die IGSU präventive Sensibilisierungsmassnahmen ein. Gleichzeitig unterstützt die IGSU Städte, Gemeinden, Schulen und weitere von Littering betroffene Akteure bei der Planung und Umsetzung von eigenen Massnahmen gegen das achtlose Wegwerfen oder Liegenlassen von Abfällen im öffentlichen Raum.

Umweltarena Spreitenbachwww.umweltarena.ch
Die Umwelt Arena Schweiz als Kompetenzzentrum für Umweltbildung beantwortet in 45 spannenden Ausstellungswelten viele Energie- und Umweltfragen, nicht theoretisch, sondern zum Anfassen, Erleben und Vergleichen. Für Lehrpersonen und Schulklassen bietet die Umwelt Arena als ausserschulischen Lernort verschiedene Möglichkeiten: Sei es ein spannender Schulbesuch, ein tolles Schulprojekt oder Weiterbildungen und Unterrichtsunterstützung für Lehrpersonen im Rahmen der Umweltbildung im Lehrplan 21. Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Umweltbildung als Teil davon – eröffnet viele interessante Möglichkeiten für forschend-entdeckendes Lernen.

 
Medienkontakt

  • Nora Steimer, T 043 500 19 91, medien@igsu.ch   
  • Viviane Weber, Projektleiterin, Kommunikation Swiss Recycling, T 044 342 20 00, viviane.weber@swissrecycling.ch